Laufen nach Plan - ohne Plan

Noch nie bin ich nach Plan gelaufen! Immer war es eher ein Gefühl oder eine mir schon schön vorgegebene Strecke, wie der Maschsee in Hannover: Hin, drumherum, knapp 8km - läuft!  Ab und an hab ich ihn zweimal umrundet, Abwechslung gab es nicht im Training - Warum auch? Bis vor Kurzem war es ja auch nur zum Abschalten nach der Arbeit, die Ergänzung zum Reiten, das Abreagieren nach einer anstregenden Woche!

Das muss sich jetzt ändern. In der Vergangenheit führten die unplanmäßigen Läufe und sicherliche das eine oder andere zu-viel-wollen-ohne-Plan zu Knieschmerzen, Schienbeinschmerzen und anderen kleinen Weh-Wehchen. Die Ärzte bestätigen: Meine Knie sind gesund - gegen das Laufen spricht nichts!

Phase 1: Aufbauen der Grundlagenausdauer

In den nächsten 10 Wochen soll ich lediglich dreimal die Woche laufen - zunächst lockere Dauerläufe und später auch mal der eine oder andere zügige Dauerlauf und Fahrtenspiele. Ich bin gespannt, wie sehr ich mich verbessern kann, denn es wirkt auf den ersten Blick völlig okay.

Betont wird immer wieder, dass zu einem ausgeglichenem Training nicht nur Laufen, sondern auch Kraft-Ausdauer und andere Sportarten gehören... Was ich zur Abwechslung so mache, erfahrt ihr in den nächsten Tagen! Bis dahin, bleibt dran, denn:

Jeder kann etwas tun - ich renne!